Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensstrategie

Als produzierende Industriegruppe ist sich Metall Zug ihrer Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden, der Gesellschaft und der Umwelt bewusst. Verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln ist seit Jahren in der Strategie der Gruppe verankert. Basierend auf einer Wesentlichkeits-Matrix hat Metall Zug vier Fokus-Themen definiert. Die Geschäftsbereiche setzen konkrete Projekte im Rahmen dieser Fokus-Themen um. Die Fortschritte werden anhand eines Kennzahlen-Sets gemessen.

Nachhaltigkeit als Teil der Unternehmensstrategie

Metall Zug sieht Nachhaltigkeit als eine strategische, intrinsisch motivierte Priorität. Alle Verantwortlichen handeln erfolgsorientiert und respektieren die Werte von Metall Zug: Ein Erfolg ist nur dann ein Erfolg, wenn er nachhaltig sowie gesellschaftlich respektvoll erarbeitet wurde und die Reputation der betreffenden Gesellschaft und der gesamten Metall Zug Gruppe nicht beeinträchtigt.

Metall Zug will in Bezug auf langlebige und ressourcenschonende Produkte, umweltfreundliche und materialeffiziente Produktion, verantwortungsvolle Beschaffung und Logistik und als engagierte Arbeitgeberin eine Vorreiterrolle übernehmen.

Verankerung in der Organisation

Die Geschäftsbereiche von Metall Zug streben im Tagesgeschäft bereits seit vielen Jahren eine hohe Nachhaltigkeit ihrer Aktivitäten an. Um diese Ambitionen in der Gruppe breit zu verankern, die Nachhaltigkeitsstrategien zu schärfen und die Massnahmen für ein nachhaltiges Handeln gezielter umzusetzen, zu messen und zu kommunizieren, werden die Geschäftsbereiche seit Herbst 2018 von einem Nachhaltigkeits-Team von Metall Zug unterstützt. Die Geschäftsbereiche haben ihrerseits je ein Geschäftsleitungsmitglied und ein Projekt-Team eingesetzt, um Ziele und Massnahmen zu definieren und umzusetzen.

Systematischer Ansatz

Die wesentlichen 14 Nachhaltigkeitsthemen der Geschäftseinheiten wurden zusammen mit beratenden Experten analysiert und aus interner und externer Stakeholder-Sicht bewertet.

Als strategische Grundlage wurde aus diesem Prozess die Wesentlichkeits-Matrix pro Geschäftsbereich abgeleitet, welche das ganze Spektrum der Nachhaltigkeitsthemen abdeckt. Mit der Beteiligung von Mitarbeitenden aus allen Geschäftsbereichen sind strategische Stossrichtungen definiert und Massnahmenkataloge pro Geschäftsbereich erarbeitet worden. Diese Massnahmenpakete sind insbesondere auf die vier Fokusthemen Mitarbeitende, Klima & Energie, Produkte & Services und Gesellschaft ausgerichtet. Die konkreten Massnahmen der einzelnen Geschäftsbereiche wurden in einer «Roadmap 2022» für die nächsten Jahre festgehalten.

MZ_GB19_Nachhaltigkeit_Grafik_Kennzahlen-Set.png#asset:1199

Kennzahlen-Set

Die Umsetzung und Fortschritte der Massnahmen wird in einem Kennzahlen-Set (KPIs) gemessen und regelmässig von einem Steuerungsausschuss, bestehend aus den CEOs der Geschäftsbereiche und der Geschäftsleitung von Metall Zug, überprüft.

Die definierten Kennzahlen werden in Zukunft nach und nach für alle Standorte der Gruppe erhoben. Im Berichtsjahr wurden die Nachhaltigkeits-Kennzahlen der produzierenden Gesellschaften der Geschäftsbereiche Haushaltapparate, Wire Processing und Medical Devices in der Schweiz erhoben. In einem nächsten Schritt kommen die weiteren Schweizer Gesellschaften und die Gesellschaften ausserhalb der Schweiz dazu. Das Kennzahlen-Set dient auch als Rahmen für die zukünftigen Massnahmen und als Massstab für die erzielten Fortschritte.