Vision und Strategie

Die Metall Zug AG ist eine börsenkotierte Schweizer Industrieholding mit einer Unternehmerfamilie als Hauptaktionärin. Metall Zug verfolgt eine ausgesprochen langfristige Perspektive. Durch die Ausrichtung ihrer Geschäftsbereiche und Beteiligungen auf Industrieunternehmen mit Premium- und Präzisionsprodukten in attraktiven Märkten schafft Metall Zug nachhaltig Mehrwert für ihre Aktionärinnen und Aktionäre.

Die Metall Zug Gruppe ist eine Holdinggesellschaft mit Beteiligungen an Industrieunternehmen mit Wertsteigerungspotenzial. Die Geschäftsbereiche können ihre Strategien weitgehend eigenständig umsetzen und rasch handeln. Dadurch haben die Metall Zug Gruppe und ihre Geschäftsbereiche eine hohe strategische Flexibilität und können das Wachstumspotenzial optimal ausnutzen.

Im Rahmen der Strategie von Metall Zug können Geschäftsbereiche verselbständigt werden und Metall Zug kann sich auf die Rolle des strategischen Ankeraktionärs zurückziehen. Im Zuge einer allfälligen Verselbständigung von Geschäftsbereichen kann es zu Ausschüttungen von Anteilen an den Geschäftsbereichen an die Aktionäre der Metall Zug AG kommen. Die Geschäftsbereiche werden in diesem Prozess gegebenenfalls zu direkt kotierten Unternehmen. Die Metall Zug AG bleibt auch zukünftig in signifikantem Mass an den verselbständigten Geschäftsbereichen beteiligt und ist weiterhin ein Garant für eine langfristig ausgelegte und wertorientierte Geschäftsentwicklung.

Unternehmerischer Freiraum und Unabhängigkeit

Metall Zug strebt ein Optimum zwischen finanzpolitisch konservativer Ausrichtung und unternehmerischer Ambition an. Dank ihrer Finanzkraft und der bewussten Diversifizierung kann Metall Zug auch in wirtschaftlich schwierigen Phasen autonom handeln und entscheiden.

Economies of Diversity

Metall Zug nutzt die Diversität ihrer Geschäftsbereiche und Beteiligungen als Quelle für Innovation, Benchmarks und Best Practice. Dabei bleiben der unternehmerische Freiraum und die klare Fokussierung der Geschäftsbereiche und Beteiligungen ein wichtiges Erfolgselement. Die Gruppengesellschaften pflegen einen unabhängigen Marktauftritt mit eigenständigen Marken.

Geschäftsentwicklung und Wachstum

Die Geschäftsbereiche und Beteiligungen streben nachhaltiges und profitables Wachstum durch Innovationen, durch qualitativ hochstehende Produkte und Dienstleistungen sowie die Erweiterung des Angebots entlang der Wertschöpfungskette ihrer Kunden an.

Investitionsmöglichkeiten für externes Wachstum werden primär in den bestehenden Geschäftsbereichen gesucht.

Erfolgs- und werteorientiertes Handeln

Alle Verantwortlichen handeln erfolgsorientiert und respektieren die Werte von Metall Zug: Ein Erfolg ist nur dann ein Erfolg, wenn er nachhaltig sowie gesellschaftlich respektvoll erarbeitet wurde und die Reputation der betreffenden Gesellschaft und der gesamten Metall Zug Gruppe nicht beeinträchtigt.

Als Maxime gilt das Handeln mit einem langfristigen Horizont, um nachhaltigen Erfolg für alle Stakeholder, wie Kunden, Mitarbeitende und Aktionäre, zu schaffen. Langfristiger Erfolg steht vor kurzfristiger Gewinnmaximierung.

Entwicklung angestammter Immobilien

Metall Zug schafft mit ihren industriell begründeten Immobilen optimale Rahmenbedingungen für die industriellen Tätigkeiten ihrer Geschäftsbereiche und Beteiligungen.

Zusätzlich entwickelt Metall Zug das ursprüngliche Stammareal von V-ZUG in der Stadt Zug mit dem Ziel, in Zug Nord einen Tech Cluster zu etablieren. Die Entwicklung des Areals soll die unterschiedlichen Bedürfnisse einer modernen Stadtentwicklung einbeziehen. Es soll ein Ökosystem von innovativen Technologien und Dienstleistungen mit vielfältigen Vernetzungen zwischen den Nutzern entstehen.

Nachhaltigkeit

Metall Zug sieht Nachhaltigkeit als eine strategische, intrinsisch motivierte Priorität.

Metall Zug will in Bezug auf langlebige und ressourcenschonende Produkte, umweltfreundliche und materialeffiziente Produktion, verantwortungsvolle Beschaffung und Logistik und als engagierte Arbeitgeberin eine Vorreiterrolle übernehmen.

Metall Zug sieht ihre unternehmerische Verantwortung darin, die Zukunft ihres Geschäfts und ihres Unternehmens über die nächste Generation hinweg und unter Berücksichtigung von sozialen, organisatorischen und ökologischen Aspekten zu sichern.

Insgesamt verfolgt Metall Zug im Bereich Nachhaltigkeit einen eigenständigen Anspruch. Es geht nicht darum, primär die Checklisten der Nachhaltigkeitsagenturen zu erfüllen, sondern mit dem tief verankerten Grundsatz des anständigen Wirtschaftens und mit innovativen Ideen eine führende Rolle einzunehmen.

Ein wesentliches Element der Nachhaltigkeitsstrategie vonMetall Zug ist die Reduktion des CO2-Ausstosses. Die Metall Zug Gruppe will mittelfristig ein globales Net-Zero-Emissions-Ziel erreichen und dabei eine Strategie verfolgen, die auf Transparenz und Innovation beruht. Der Fokus liegtdabei zunächst darauf, die Potenziale zur Dekarbonisierung im eigenen Wirkungskreis auszuschöpfen. Künftig will Metall Zug die verbleibenden Emissionen namentlich mit Negative Emissions Technologies (NET), wie standortgerechten Aufforstungen oder neuen Technologien zum Einfangen und Speichern von CO2, ausgleichen.

Mitarbeitende bilden das tragende Gerüst des Erfolgs. Metall Zug will daher Führungs- und Fachkräfte langfristig selbst entwickeln und sichern. Hauptaktivitäten sind dabei die intensivierte Förderung und Nachfolgeplanung, die Stärkung von Führungskultur und Zufriedenheit als auch präventive Massnahmen für die Gesundheit sowie Arbeitssicherheit der Mitarbeitenden.